Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Zolling  |  E-Mail: rathaus@vg-zolling.de  |  Online: http://www.vg-zolling.de

Bericht von der VG-Versammlung am 19. Mai 2014

VG-Logo

Wahl des Vorsitzenden, Verabschiedung der Geschäftsordnung und Aufwandsentschädigungen

Die Verbandsräte wählten einstimmig den Zollinger Bürgermeister Max Riegler zu ihrem Vorsitzenden und Haags Bürgermeister Anton Geier zu seinem Stellvertreter. Als weiteren Stellvertreter wählten die Versammelten Attenkirchens Bürgermeister Martin Bormann.

Die Gemeinschaftsversammlung verabschiedete außerdem eine Geschäftsordnung, die von der Verwaltung erarbeitet und sich an der „Mustergeschäftsordnung für Verwaltungsgemeinschaften“ auf der Grundlage des amtlichen Musters des Bayerischen Gemeindetages orientiert. Außerdem legten die 18 Mitglieder einstimmig die Aufwandsentschädigungen fest: jedes Mitglied des Verbandsrates erhält pro Sitzung 25 Euro (bisher 20), der Vorsitzende 1.298,82 Euro/Monat (bisher 1100) sowie die Stellvertreter 150 Euro pro Monat (bisher 40).

 

Neuer Rechnungsprüfungsausschuss

Als Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses wurden Johannes Eichinger (Attenkirchen), Martin Stiel-Fischer (Haag), Manfred Kreitmayr (Wolfersdorf) und Karl Toth (Zolling) und als Vorsitzender Martin Stiel-Fischer einstimmig gewählt.

 

VG - Bürgermeister als Standesbeamte

Die ersten Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden, Martin Bormann (Attenkirchen), Anton Geier (Haag), Sebastian Mair (Wolfersdorf) und Max Riegler (Zolling) werden zu Standesbeamten für die Vornahme von Eheschließungen und Begründung von Lebenspartnerschaften der Verwaltungsgemeinschaft Zolling bestellt. Sie sind befugt, Beurkundungen und Eintragungen im Ehe- und im Lebenspartnerschaftsregister vorzunehmen.

 

Kosten für Abwasserkataster gebilligt

Die VG-Versammlung billigt nachträglich die für die Fortführung des Digitalen Abwasserkataster von der Fa. Baumann bayern GIS für den Zeitraum von 2010 bis 2014 in Rechnung gestellten Kosten in Höhe von insgesamt 19.677,40 € (brutto).

 

Örtliche Rechnungsprüfung

Die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses hatten die Jahresrechnungen für die Haushaltsjahre 2012 und 2013 geprüft, der neue Vorsitzende des Ausschusses, Martin Stiel-Fischer, stellte der Ergebnisse vor:

 

Die Haushaltsrechnung 2012 schließt mit folgenden Ergebnissen ab:

 

Verwaltungshaushalt

1.406.160,65 €

Vermögenshaushalt

95.247,13 €

Rücklagen (Stand 01.01.2012)

15.203,11 €

Rücklagen (Stand 31.12.2012)

84.813,85 €

 

Die Haushaltsrechnung 2013 schließt mit folgenden Ergebnissen ab:

 

Verwaltungshaushalt

1.467.625,47 €

Vermögenshaushalt

195.235,20 €

Rücklagen (Stand 01.01.2013)

84.813,85 €

Rücklagen (Stand 31.12.2013)

- 99.077,74 €

 

Die Jahresrechnungen 2012 und 2013 wurden, wie in den Büchern ausgewiesen, festgestellt. Darüber hinaus entlasteten die Versammelten den Vorsitzenden, Bürgermeister Riegler.

drucken nach oben