Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Zolling  |  E-Mail: rathaus@vg-zolling.de  |  Online: http://www.vg-zolling.de

Bericht von der Verwaltungsgemeinschaftsversammlung am 16. Dezember 2013

Rathaus Zolling Winter

Haushaltsplan und Haushaltssatzung 2014

Die Verbandsräte verabschiedeten einstimmig den Haushaltsplan für das nächste Jahr, nach dem sich die Umlage je Einwohner um 17,25 Euro auf 107,50 Euro erhöht. Die wesentlichen Gründe liegen in der Entwicklung der Personalkosten und in den gestiegenen Kosten für Miete und Mietnebenkosten, die sich durch die Nutzung der neuen Verwaltungsräume im Rathaus Zolling ergeben. Darüber hinaus stammen wesentliche Beiträge auch aus einmaligen Kostenblöcken, wie z.B. der Durchführung einer Organisationsuntersuchung, oder auch die Kosten für die Abwicklung der Kommunalwahlen in 2014. In den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft leben zur Zeit 12.352 Bürger, 99 mehr als im Vorjahr.

Der größte Ausgabenposten der VG sind die Personalausgaben (1,2 Millionen). Die Verwaltungs- und Betriebsausgaben sind mit 437.000 Euro veranschlagt, 36.000 Euro werden voraussichtlich dem Vermögenshaushalt zugeführt. Im nächsten Jahr sind 20.000 Euro für den Kauf von Einrichtungsgegenständen und 16.000 Euro für EDV und Medientechnik vorgesehen.

 

Anschaffung für die EDV-Anlage, neue Computer und Software zur Verwaltung der Kindertageseinrichtungen und

Für den Netzwerkanschluss des Rathauserweiterungsbaus über Glasfaser an den Serverraum im Rathausbestandsgebäude und der Anbindung der neuen Arbeitsplätze bewilligten die Verbandsräte 21.000 Euro. Außerdem waren sie mit der Anschaffung einer zentralen Verwaltungssoftware für die Kindergärten im VG-Bereich einverstanden.

Nachdem ein Teil der Arbeitsplatzrechner mit einer Laufzeit von mehr als sechs Jahren den aktuellen Softwareanforderungen nicht mehr genügen, beschloss die VG-Versammlung die Anschaffung von 17 neuen Arbeitsplatzrechnern. Enthalten darin sind auch drei Rechner für die neuen Arbeitsplätze der Bürgermeister aus den Mitgliedsgemeinden. Die Neuausstattung kostet 15.600 Euro.

drucken nach oben