Bericht von der Gemeinderatssitzung Attenkirchen am 11. März 2019

Teaser-Logo Attenkirchen - Aus dem Gemeinderat

Nicht-öffentlich gefasste Beschlüsse der Sitzung am 4. Februar

Entlastung des Mischwasserkanals in der Eichenstraße in Attenkirchen

Der Planungsauftrag für die Ingenieurleistungen zur Schaffung eines begrenzten Trennsystems am Tiefpunkt der Eichenstraße in Attenkirchen durch den Umbau der Einbindung Mischwasserkanal Eichenstraße West in den Ableitungskanal und der Ableitung von Sinkkästen der Eichenstraße in den Vorfluter wird dem Ing.-Büro Franz Lohr/Oberappersdorf erteilt. Bürgermeister Bormann wird zum Abschluss einer Honorarvereinbarung bevollmächtigt.

 

Unterhaltsmaßnahmen am Thalhamer See

Im Zuge der Unterhaltsmaßnahmen am Thalhamer See erteilt der Gemeinderat den Auftrag für die Sanierung des Schiebers am Überlauf an die Firma Baggerbetrieb Schranner aus Berging auf der Grundlage des Angebotes in Höhe von 5.570,15 € (brutto).

 

Beschlüsse der Sitzung am 11. März

Straßenbeleuchtung in Attenkirchen

In Attenkirchen werden zwei neue Straßenlaternen aufgestellt, und zwar im Bereich der Hochstraße 1 für 1644 Euro und am Bushäuschen in der Hauptstraße für rund 4000 Euro.

 

Feuerwehr - Kostenübernahme für Führerschein Klasse C

Die Gemeinde übernimmt die Kosten für den Erwerb des Führerscheins Klasse C für Andreas Spitzenberger. Die Gemeinde muss dafür sorgen, dass ausreichend Feuerwehrmitglieder einen solchen Führerschein besitzen, der rund 1900 Euro kostet.

 

Straßen- und Wegesanierung 2018

Die Gemeinderäte beschlossen, in diesem und im kommenden Jahr insgesamt rund 400000 Euro für Straßensanierungsmaßnahmen bereitzustellen. In diesem Jahr werden etwa 200000 Euro ausgegeben, dabei wird der größte Posten die Sanierung der Sonnenstraße sein, für die knapp 100000 vorgesehen sind.

 

Örtliche Rechnungsprüfung 2017

Die Gemeinderäte nahmen den Prüfbericht des Rechnungsprüfungsausschusses zur Kenntnis und stellten die Jahresrechnung wie in den Büchern ausgewiesen fest. Außerdem entlasteten sie den Bürgermeister.

drucken nach oben