Holzbauer

Oberappersdorf, Nandlstädter Straße 15 und 17


Diese Siedlung entsteht dadurch, dass Ignaz Graßl und Johann Tafelmeier am 4. Februar 1864 die Grundstücke Fl.Nr. 695/2 und 694/2 der Gemarkung Appersdorf erwerben (insgesamt 59,37 Tagwerk). Diese Grundstücke liegen nördlich von Oberappersdorf an der Straße nach Wadensdorf (ehemals Gemeinde Figlsdorf nun Markt Nandlstadt).


Noch im Jahr 1864 werden auf dem Grundstück Fl.Nr. 695/2 ein Wohnhaus mit Stall, Stadel und Hofraum errichtet und auf Fl.Nr. 695/5 ein Hopfengarten angelegt.


Nach den Angaben des Grundbuches werden im ersten Quartal 1864/65 29,37 Tagwerk zum Anwesen ... "transferiert", womit die Entstehung des zweiten Anwesens gegeben sein dürfte.


Im Jahr 1994 steht das Anwesen
Oberappersdorf, Nandlstädter Straße
im Eigentum von Johann Plendl, der es als Lagerhaus für einen Obstgroßhandel verwendet und
Oberappersdorf, Nandlstädter Straße 17
im Eigentum von Anton Pichlmeier.

drucken nach oben